PEPMAC AWARDS 2012/FAQs/

FAQs

WAS BEDEUTET PEPMAC?
Post Emission Particulate Matter Abatement Competition (PEPMAC) bezeichnet einen Ideenwettbewerb, der erstmals im Jahr 2012 im Auftrag des Landes Steiermark verliehen wird. Der Ideenwettbewerb richtet sich an Technologien und systemische Ansätze, die eine innovative Herangehensweise an das Thema Feinstaubreduktion verfolgen und zeigen, dass hier noch Erfindungen möglich sind. Ziel des Wettbewerbs ist, innovative und kosteneffiziente Ansätze zur nachhaltigen Reduktion der Feinstaubimmissionen (PM10) zu fördern.

BEWERTET DER WETTBEWERB EMISSIONS- ODER IMMISSIONSREDUKTIONEN?
Der Nachweis, dass eine bestimmte Technologie, Emissionen reduzieren kann, genügt in diesem Wettbewerb nicht. Es muss gezeigt werden, dass die Technologie in einem bestimmten kleinklimatischen Kontext bzw. der bestehenden Emissionssituation (z.B. Graz) auch das Potential hat, die Immissionen zu senken.

WELCHE STAUBPARTIKELGRÖßE ADRESSIEREN DIE FEINSTAUBREDUKTIONSMAßNAHMEN IM RAHMEN DER PEPMAC AWARDS 2012?
Der Ideenwettbewerb richtet sich an technologische und systemische Ansätze, die eine nachhaltige Reduktion von PM10 zum Ziel haben.

WER KANN AM PEPMAC-IDEENWETTBEWERB TEILNEHMEN?
Die Ausschreibung richtet sich an Einzelpersonen, Unternehmen und Institutionen, die Ideen zur nachhaltigen Feinstaubreduktion durch technologische oder systemische Lösungsansätze haben und diese allgemein nachvollziehbar darstellen können.
Auch Bedienstete und Mitarbeiter des Landes Steiermark sowie der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft m.b.H. sind zur Teilnahme eingeladen.
POLICIES Zentrum für Wirtschafts- und Innovationsforschung

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
Leonhardstraße 59, 8010 Graz
Tel.: +43-(0)316 876 1488 / Fax: +43-(0)316 876 1480 /E-mail: POLICIES@joanneum.at
pepmac.at/de/pepmac-awards-2012/faqs/